Ladezeitmessung

Bei einer Webseite ist die Ladezeit ein wichtiges Kriterium zur Verweildauer der Besucher. Seit kurzem benutze ich dazu eine sensationelle Webseite die dies einfach miss und zusätzlich noch schnell und einfach weiterführende Informationen zur Verfügung stellt.

Es ist die Webseite Loads.in diese hat ein schönes Design und kommt zuerst mal mit einem kleinen Formular aus, wenn man dort seine URL der Webseite eingibt. Versuchen die Computer bei Loads.in diese Webseite zu laden und machen währendessen Screenshots und messen es. Nach Abschluß der Ladezeiten wird oben eine Uhr wie im Artikelbild und darunter die genannten Screenshots beim Laden angezeigt. So sieht man wie schnell die Webseite ist und wie sie bei den verschiedenen Zeitstufen aussieht.

Waterfall Diagramm

Waterfall Diagramm

Wer als Webentwickler noch genauere Infos braucht kann sich das passende Waterfall-Diagramm zu diesem Ladevorgang anschauen. Dafür müsst ihr rechts neben den Screenshots auf den Link „Waterfall chart“ klicken. Nun öffnet sich ein Popup Fenster und es müsste sich eine Ansicht wie hier im Bild präsentieren. Dort seht ihr nun von wo aus die Datei oder das Bild geladen wurde, wann, wielange es gedauert hat und vieles mehr. Also Informationen die einem wirklich helfen die Ladegeschwindigkeit zu verringern. Durch diese Webseite habe ich es geschafft, die Ladegeschwindigkeit einer Webseite von 9.5sek auf 5sek zu reduzieren.

Im großen und ganzen ist die Webseite ein wundervolles Tool was dem Webdesigner ungemein hilft die Ladegeschwindigkeit zu analysieren und wenn nötig zu reduzieren.

 

Ich bin Kevin, und schreibe hier über Themen die sich von CSS über Designs bis zur testgetriebenen Entwicklung mit PHP erstrecken. Ich arbeite in einer kleinen Firma als PHP-Entwickler und entwickle dort PHP Backends für verschiedene Projekte vorallem mit Laravel. Privat betreibe ich noch diesen Blog und notesafe.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich würde aber empfehlen erstmal das Addon https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/firebug/ für den Firefox anzusehen (Google Chrome hat es bereits bei der Installation ingeriert).

    Damit kannst du das was oben beschrieben wurde auch machen und hast mehr möglichkeiten.

    Das beste ist, du bist auf keinen externen Dienst angewiesen.

    Was ich euch auch empfehlen würde ist Google Pagespeed
    https://developers.google.com/pagespeed/ damit siehst du was man verbessern kann.

    lg daniel

Schreibe einen Kommentar